Ausstellung vom 31. März bis 2. April mit Videoclips „Fahrradverkehr der Zukunft“

Während des gesamten Konferenzzeitraums wird im Südbahnhof die Ausstellung Schlaglichter zu sehen sein.

Videoclips – Fotos und Fotokunst – Krefelder Promenade in der Planung – Fahrräder/E-Bikes/Anhänger
Kopenhagen, Amsterdam, Utrecht, Nijmwegen, Zwolle, Groningen und Delph: Städtenamen, bei denen die Herzen von passionierten RadfahrerInnen höher schlagen. Videoeinspielungen und Fotos – zum Teil aus diesen Städten – ermutigen uns und zeigen uns, dass die Lust aufs Radeln mit der Familie, im Beruf und in der Freizeit kein Randgruppenphänomen ist, sondern gelebte Normalität bedeuten kann. Spektakuläre Fahrräder, ungewöhnliche Technik, Kleidung oder pfiffige Ideen für einen bequemen, sicheren oder bunten Fahrradalltag sind echte Hingucker, Wir sehen Lösungen für das Radeln unabhängig vom Autoverkehr, aber auch Chancen für das sichere Radeln im Mischverkehr z.B. durch geschützte Radstreifen.

Von euch eingeschickte Fotos sollen das in der Ausstellung dokumentieren und die Motivation für das Radeln in Krefeld stärken.

Krefeld hat, als Fahrradstadt mit einem recht hohen Radleranteil von 23 %, wie andere Kommunen mit der Sanierung von gebauten Radwegen zu kämpfen, hat mehr Mittel dafür bereitgestellt, aber auch Mittel mobilisiert für Leuchtturmprojekte wie die Krefelder Promenade, die GrünGürtel-RadRunde, das Knotenpunktsystem und neue Radwege z.B. in Fischeln und in Hüls. Zur Krefelder Promenade werden wir Fotos und Planungsvorlagen ausstellen, die zeigen, wo und wie bis 2020 die Fahrradachse durch Krefeld nach Linn entsteht.

Ein Dank geht an Fahrradhändler und Initiativen, die für die Ausstellung Fahrräder, E-Bikes, Anhänger und andere bunte Fahrradangebote zur Verfügung stellen.