Mit dem 2. Krefeler Radschlag werden der Werkhaus e. V. und der FahrRad!AktionsKReis wieder mit Rad-Aktiven und der interessierten Krefelder Öffentlichkeit nötige (Fahrrad)Wege für die Zukunft diskutieren und unseren 4-Phasen-Plan für die Fahrradwende in Krefeld als Ergebnis des 1.Krefelder Radschlags 2017 vorstellen und vertiefen. Dabei nutzen wir Impulse und Aktionsformen von fachkundigen Aktivisten und Planern.

Erstmals wird die ADFC-Auszeichnung für das Projekt-des-Jahres beim Krefelder Radschlag verliehen und natürlich wird gemeinsam mit Euch das 5jährige Bestehen des FahrRad!AktionsKReis gefeiert! Herzlich sind auch unsere politischen VertreterInnen und die Fachleute der Krefelder Verwaltung eingeladen.

Unsere Gäste für Vorträge, Mitmachaktionen und eine spannende Podiumsdiskussion:

Kopenhagen ist kein Vorbild – wie der Radverkehr gefördert werden kann.
Die großzügigen Kopenhagener Radwege verlaufen genau dort, wo bei uns die Straßenbäume stehen. Wer in Deutschland das Stichwort „Copenhagenize“ ernst nimmt, muss neue Lösungen für die Integration des Radverkehrs in der Straßenraum entwickeln.


Henrik Sander
Stadtplaner, orange edge Hamburg
In einem Impulsbeitrag stellt Henrik Sander Gestaltungs- und Organisationsansätze vor.

Beim Krefelder Radschlag wird er Fahrradkultur mit Genuss und Witz erlebbar machen und damit Wege zeigen, wie trotz Schlaglöchern und roten Ampeln die Fahrradwende schon heute gelingen kann. Am Ende steht ein Speed-Dating mit den Zuschauern zum Zukunftsszenario „40%-Fahrradstadt Krefeld“.


Norbert Krause
Animateur zum Andersdenken, Mönchengladbach
2-Krefelder-Radschlag-Programm